Blog

Elementare Tipps für die professionelle Film- und Videoproduktion (Bandbreite)

Für alle, die sich oder ihre Produkte im Internet präsentieren und vermarkten möchten!

Für alle, die mehr über das Equipment und Setting für einen LIVE Auftritt erfahren möchten!


TEIL 16: Bandbreite

Das wichtigste was wir beim Live-Stream brauchen ist Bandbreite - eine stabile Bandbreite mit möglichst geringer Ping-Zeit.

Nachfolgend erkläre ich dir, wie du die Bandbreite kalkulieren kannst, wo du nachlesen kannst, was du brauchst und welche Möglichkeiten du hast, mehr Bandbreite zu bekommen.

Die benötigte Bandbreite ist abhängig von der Qualität, mit der du übertragen willst, dem verwendeten Codec und den Möglichkeiten, die deine Live-Streaming-Software hat.

In der Regel kannst du in der Software, die du benutzt, oder in der Hardware einstellen, welche feste oder dynamische Bandbreite du nutzen willst. Damit hast du dann schon einen guten Anhaltspunkt für die benötigte Bandbreite. Um auf der sicheren Seite und für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, kalkulierst du dann die doppelte Bandbreite von dem was du wirklich nutzen möchtest.

Wenn du zu mehr als einer Plattform direkt senden möchtest, musst du die Bandbreiten addieren oder eine Lösung nutzen die dir das ganze re-streamt. Dann sendest du nämlich nur einen Stream zu dieser Plattform und sie kümmert sich darum, an alle weiteren Plattformen zu streamen. Damit sparst du Bandbreite und kannst sicher sein, dass dir dein Stream nicht in die Knie geht.

Alternativ kannst du natürlich mehrere Wege ins Internet kombinieren (Bonding), um dann eine höhere Bandbreite zur Verfügung zu haben. Hierzu gibt es verschiedene Anbieter, die das einmal direkt für dich machen oder Netzwerk Router, die das dann für den gesamten Netzwerkverkehr können.

Als Beispiel seien hier mal die Produkte LiveU (https://www.liveu.tv) und Teradek (https://teradek.com) genannt, mit denen du ein HDMI- oder SDI- Ausgangssignal anstecken und dann über verschiedene Wege (LAN, WLAN, USB-Sticks) senden kannst.  

Eine weitere Möglichkeit sind die Produkte der Firma Peplink (https://www.peplink.com). Das sind Netzwerk Router, die das Bonding beherrschen, so dass du mehrere Anschlüsse kombinieren kannst, um eine höhere Bandbreite und eine höhere Zuverlässigkeit zu bekommen.

In 3G-/4G-/5G-Netzwerken ist es oft so, dass das Signal nicht weg ist, sondern einfach wesentlich weniger Bandbreite zur Verfügung steht und ein Gerät, was Ausfallschutz bieten würde, erkennt das nicht, so dass du davon dann keinen Mehrwert hast.

Ansonsten findest du im Internet auch Dutzende von freien Bandbreiten-Kalkulatoren, die du nutzen kannst, wenn du nicht die vorgegebenen Angebote aus deiner Softwarelösung oder Hardware nehmen möchtest.


Schlusswort

Und wie immer der Tipp am Ende: Fahr am besten an einem Tag ähnlich wie dem der Veranstaltung und zu einer ähnlichen Uhrzeit zur Location und miss die Bandbreite vor Ort. Damit hast du keine Garantie für den Veranstaltungstag, aber zu mindestens mal eine grobe Richtung dafür, womit du dann rechnen kannst.



Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

FOURGREEN TV

In unserem Blog präsentieren wir dir News zum neuen Live Video Format und Aktuelles rund um unsere Arbeit, Kundenprojekte, How-to-do's und Making-of's.

Schreib uns!

Oder ruf uns an:

FOURGREEN Event, Media und Consulting UG
Studio · Lankwitzer Straße 19 · 12107 Berlin
info@fourgreen.de

© 2021 FOURGREEN TV