Blog

Elementare Tipps für die professionelle Film- und Videoproduktion (Generelle Beleuchtung)

Für alle, die sich oder ihre Produkte im Internet präsentieren und vermarkten möchten!

Für alle, die mehr über das Equipment und Setting für einen LIVE Auftritt erfahren möchten!


TEIL 4: LICHT (GENERELLE BELEUCHTUNG)

Es werde Licht.

Licht kann es fast nicht zu viel geben.

Mit den Blendeneinstellungen oder Neutraldichtefiltern kannst du das Zuviel an Licht „rausbekommen“. Ist von vornherein zu wenig Licht vorhanden, bekommst du nur mehr „Rauschen“ ins Bild. Retten kannst du da nichts.

Zusätzlich zum Tageslicht, gern auch „available light“ genannt, musst du oft aufhellen bzw. in Studios auch komplett ausleuchten. Hierbei gibt es verschieden Möglichkeiten, Licht ins Dunkel zu bekommen.

Fangen wir mit normalen Glühlampen und Leuchtstoffröhren an. Hier kannst du nichts einstellen, musst die Farbtemperatur also hinnehmen und kannst maximal noch Dimmen. In Deutschland läuft unser Stromnetz mit 50 hz – das bedeutet, dass du mit 25 oder 50 Bildern pro Sekunde filmen musst, um ein Flimmern zu vermeiden.

Eine weitere Lichtquelle sind haloge Scheinwerfer, die ebenfalls eine feste Farbtemperatur haben und zudem auch noch viel Wärme abgeben. Daher war es früher in den Studios auch immer extrem warm.

Beim Film wurden und werden auch gerne HMI Lampen (Tageslichtlampen) verwendet.

Mittlerweile setzen sich aber LED-Lampen und -Scheinwerfer durch. Die werden nicht so warm und lassen sich meist in der Farbtemperatur exakt einstellen.

Bei LEDs musst du unbedingt auf die Qualität achten, zum einen bei der Lichtausbeute (meist in Lumen angegeben) und bei der Farbechtheit (CRI). Du findest Panels von extrem preiswert bis hin zu richtig teurem Profiequipment.



Schlussbemerkung:

Wie du ein Studio, ein Interview oder einen Greenscreen ausleuchtest erkläre ich dir auch in einem der nächsten Beiträge. Hier kannst du dann auch wieder ein bisschen üben und schauen, welchen Effekt du mit der Lichtsetzung erzielen kannst. Im Theater oder beim Film wird das Licht übrigens vom Oberbeleuchter gesetzt – das macht man nicht mal so nebenbei.



In der nächsten Woche geht es bei unserer Serie „Elementare Tipps für die professionelle Film- und Videoproduktion“ um die Bedeutung der Farbtemperatur.



Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

FOURGREEN TV

In unserem Blog präsentieren wir dir News zum neuen Live Video Format und Aktuelles rund um unsere Arbeit, Kundenprojekte, How-to-do’s und Making-of’s.

Schreib uns!

Oder ruf uns an:

FOURGREEN Event, Media und Consulting UG
Studio · Lankwitzer Straße 19 · 12107 Berlin
info@fourgreen.de

© 2019 FOURGREEN TV