Blog

Elementare Tipps für die professionelle Film- und Videoproduktion (Objektive)

Für alle, die sich oder ihre Produkte im Internet präsentieren und vermarkten möchten!

Für alle, die mehr über das Equipment und Setting für einen LIVE Auftritt erfahren möchten!


TEIL 13: Kamera (Objektive)

Die Objektive beeinflussen die Bildqualität deutlich mehr als oftmals angenommen. Sie sind das Auge deiner Kamera. Um das Beste aus deiner Kamera herauszuholen, musst du eine gute Balance zwischen Kameragehäuse und Objektiv finden.

Während das Objektiv bei den meisten Kompaktkameras, Camcordern und Actioncams fest mit dem Gehäuse verbaut ist, hast du bei Kameras mit Wechselobjektiven schon fast die freie Wahl.


Schnittstellen / Mount-Typen

Die Freiheit ist allerdings auf die Schnittstelle (also den Mount-Typus) beschränkt. Es ist wie bei den Netzteilen und Ladegeräten: Jeder Hersteller seinen individuellen Anschluss. Das hat zur Folge, dass die Objektive der einzelnen Hersteller nicht einfach getauscht werden können. Damit wird einfach verhindert, dass du mal eben die Marke wechselst, da du eben nicht nur ein neues Gehäuse, sondern auch neue Objektive kaufen musst.

Ja, es gibt inzwischen recht gute Adapter, mit denen du von einem Mount auf den anderen wechseln kannst. Aber dies funktioniert meist nicht zu 100% verlustfrei und je nach System kann auch schon mal die eine oder andere Funktion auf einmal abhandenkommen.

Einige Hersteller von Objektiven bieten daher Ihre Produkte mit den jeweiligen Verschlüssen der meisten Hersteller an. Die bekanntesten sind:

Sony: A und E Mount
Canon: EF und EF-M Mount
Nikon: F Mount
Sigma: SA und L-Mount


Herstellerneutral sind zum Beispiel MFT (Micro Four Thirds), gerne im Einsatz bei Panasonic und Blackmagic, PL Mount, B Mount und C Mount (meist bei Marshall verwendet) und noch einige mehr.

Du siehst schon, dass es wie bei den Kameras an sich eine fast unendliche Auswahl gibt. Auch bei den Objektiven solltest du dich wie beim Kauf der Kamera am gewünschten Einsatzzweck orientieren, da die Vor- und Nachteile der Systeme bei den unterschiedlichen Nutzungsvarianten schon mal den entscheidenden Ausschlag geben können.


Brennweiten

Bei den Brennweiten unterscheidet man zwischen Festbrennweiten und variablen Brennweiten. Die Brennweite eines Objektivs gibt im Prinzip an, wie groß das Objekt bei einer bestimmten Entfernung dargestellt werden kann. Bei kleinen Brennweiten hast du ein Weitwinkel- und bei hohen Brennweiten ein Teleobjektiv.

Im Internet findest du verschiedene Seiten zur Berechnung der Brennweite, so dass du relativ schnell weißt, welches Objektiv du benötigst, um zu Beispiel ein Portrait mit 2 Metern Abstand aufzunehmen oder einen Vogel im Wald bei 200 Metern Entfernung. Hier kommen dann natürlich auch Zoom-Objektive zum Einsatz, die jeweils eine bestimmte Bandbreite abdecken, damit nicht ständig das Objektiv gewechselt werden muss.


Lichtstärke

Neben der Brennweite ist die Lichtstärke, also die Blendenöffnung wichtig, denn sie legt fest, wieviel Licht das Objektiv zum Sensor reinlässt.

Welche Lichtstärke du benötigst hängt auch stark von der Umgebung ab, in der du filmen oder fotografieren willst. So brauchst du in der Dunkelheit ein Objektiv mit hoher Lichtstärke. In der prallen Sonne musst du dann gegebenenfalls sogar einen zusätzlichen Filter einsetzen, damit nicht zu viel Licht reinkommt.

Bei Festbrennweiten gibt es größtenteils nur einen F-Wert, der die Güte der Blende angibt. Bei Zoom-Objektiven erwartet die dann eher eine „von-bis“-Angabe, da bei größeren Brennweiten die Lichtstärke sinkt. Auch hier gilt meist: Je teurer das Objektiv, desto höher die Lichtstärke.


Schlussbemerkung

Viel Spaß beim Auswerten der ganzen Möglichkeiten, um das richtige Kamerasystem und die passenden Objektive zu finden. Nein, Spaß beiseite. Zum einen ist es oft Budget abhängig und zum anderen ist es einfach immens wichtig für welchen Einsatzzweck du die Kamera überwiegend nutzen willst. Lass dich bei der Entscheidung auch gern im Fachhandel beraten.



Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

FOURGREEN TV

In unserem Blog präsentieren wir dir News zum neuen Live Video Format und Aktuelles rund um unsere Arbeit, Kundenprojekte, How-to-do’s und Making-of’s.

Schreib uns!

Oder ruf uns an:

FOURGREEN Event, Media und Consulting UG
Studio · Lankwitzer Straße 19 · 12107 Berlin
info@fourgreen.de

© 2019 FOURGREEN TV