Blog

Der Weg zu aussagekräftigen Antworten und perfekten Imagefilmen

Ein prestigeträchtiger Imagefilm ist eine komplexe Angelegenheit und eine der Königsdisziplinen unter den Filmproduktionen. Dabei ist egal, ob du den Film selbst drehen oder eine Agentur wie Fourgreen TV damit beauftragen willst – ohne entsprechendes Vorwissen ist das Projekt zum Scheitern verurteilt.

Das Scheitern kann sich beispielsweise darin ausdrücken, dass die eigentliche Kernidee oder Werte deines Unternehmens nicht richtig transportiert oder einfach deine Erwartungen an das Projekt nicht erfüllt werden. Ein andere Variante des Scheiterns zeigt sich, wenn plötzlich die Kosten explodieren, weil im Vorfeld nicht optimal geplant wurde und nun etliche Korrekturschleifen nötig sind, um zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.


Was ist eigentlich ein Imagefilm?

Ein Imagefilm hat in Teilen das gleiche Anliegen wie ein Werbefilm, aber ohne den eigentlichen Verkaufsgedanken. Es geht dabei eher um die positive Erscheinung des dahinterstehenden Unternehmens. Mit der gesteigerten Popularität oder der Wahrnehmung des Unternehmens kann aber selbstverständlich langfristig auch der Umsatz angekurbelt werden.


Kein gutes Interview ohne perfekte Vorbereitung

Ein augenscheinlich simples Frage-Antwort-Spiel ist eine beliebte Variante für einen Imagefilm. Damit es jedoch spielerisch rüberkommt, bedarf es entsprechender Vorbereitung – sowohl auf Seiten des Interviewers als auch durch den Interviewten. Einfach nur die Kamera auf die Gesprächspartner zu halten wäre einfach und von nahezu jedem umzusetzen, der eine Kamera halten kann. Die Kunst oder das Handwerk zeigen sich aber in der detaillierten Abstimmung von Fragen und Antworten. Ein oder zwei Probeläufe schaden der erfolgreichen Umsetzung auch nicht.


Ort und Zeit der Umsetzung spielen eine wichtige Rolle

Mit einem „Lass uns das mal hier machen“ beginnt oftmals schon das Desaster. Gerade bei der Auswahl der richtigen Location sollte Ton- und Kameraleuten ein Mitspracherecht eingeräumt werden. Sie werden wissen, wie unruhige Bilder und störende Hintergrundgeräusche vermieden werden können. Natürlich sollte auch die Anwesenheit produktionsfremder Personen weitestgehend ausgeschlossen werden können.

Des Weiteren spielen die Größe der Location und die Lichtverhältnisse eine große Rolle. Ein ausreichender Abstand zwischen Darstellern und Kamera, sowie Darstellern und Hintergrund sollte gegeben sein. Scheinwerfer werden ebenfalls im Einsatz sein, unabhängig davon, ob du das einfallende Tageslicht nutzen möchtest oder komplett auf künstliches Licht setzt.


Der Interviewer gibt die Richtung des Gesprächs vor

Soll das Ergebnis eine sachliche Darstellung der Fakten beinhalten, ein Meinungsbild transportieren oder eine persönliche und emotionale Komponente haben? Der Interviewer wird entsprechend gebrieft sein und hat das Gespräch in die gewünschte Richtung zu lenken. Wo eventuell nachgehakt, ein Thema ausgeweitet oder wieder in die richtige Richtung eingelenkt werden muss, obliegt dem Interviewer bzw. ergibt sich aus der detaillierten Planung und des definierten Ergebnisses des Interviews. Selbstverständlich sollten im Vorfeld auch (sofern erforderlich) Bereiche festgelegt werden, die in dieser Produktion nicht angesprochen werden.


Briefing der Interviewpartner

Ein ausführlicher Ablauf mit technischen und inhaltlichen Komponenten vermittelt den Beteiligten einen Überblick über die anstehende Produktion. Soll der Gesprächspartner in die Kamera gucken oder auf den Interviewer? Und wie viele Kameras gibt es überhaupt? Handelt es sich um eine Aufzeichnung oder eine Live-Situation? Kann eventuell geschnitten werden? Wird der Interviewer im fertigen Clip zu hören sein oder wird der Partner so klug durchs Gespräch geführt, dass darauf verzichtet werden kann?


Umfeld und Atmosphäre

Die Bedeutung der richtigen Location haben wir bereits angesprochen. Nun ist es wichtig, dass sich die Gesprächspartner wohlfühlen, denn der Druck lastet gerade zu Beginn schwer auf ihren Schultern. Für dieses Gefühl bist du mit deinem Team zuständig und mit dem detaillierten Briefing hast du bereits den ersten Schritt getan. Wenn die Stimmung am Set gut ist, alle beteiligten Personen ruhig und freundlichen auftreten, vielleicht sogar ein Lächeln auf den Lippen haben, seid ihr auf dem besten Weg zur entspannten Wohlfühlatmosphäre.


Personalplanung

Es beginnt mit der Planung des personellen Aufwands. Die Bereiche Regie, Interviewer, Ton, Kamera und Beleuchtung wollen besetzt werden. Um ein gutes Qualitätsniveau sicherstellen zu können, sollten nicht zu viele Doppelbelegungen der Bereiche vorgenommen werden. Es ist vielleicht möglich, dass Ton und Bild kombiniert werden, aber wenn zusätzlich noch Fragen gestellt werden sollen, kann es dabei schon zu qualitativen Einbußen kommen. Ansonsten ist für das Technikteam ein ruhiges, freundliches und professionelles Auftreten angebracht, wobei unnötige Bewegung und Störgeräusche zu vermeiden sind.


Setting

Oftmals sprechen die gewählten Locations für sich. Dennoch steht beispielsweise die Frage nach dem passenden Hintergrund im Raum. Das Setting sollte grundsätzlich erstmal zur Gesamtaussage des gewünschten Films passen. Eine Szenerie mit ruhigem und entspanntem Hintergrund lenkt am wenigsten vom Protagonisten vor der Kamera ab und hilft den späteren Betrachtern, sich auf die eigentliche Thematik zu konzentrieren. Abhängig vom transportierten Thema kann aber natürlich auch eine Portion Action das Anliegen unterstützen. Hier kommt es auf das Feingefühl des Produktionsteams an.


Position des Interviewpartners

Wird der er sitzen, stehen oder hat er gegebenenfalls sogar eine begrenzte Bewegungsfreiheit? Wenn sich der Proband sitzend wohler fühlt, ist es nicht ratsam, ihn in eine stehende Situation zu drängen. Es ist allerdings darauf zu achten, dass er eine aufrechte Sitzposition bzw. Körperhaltung einnimmt und nicht „rumhängt“. Bei „stehenden“ Gesprächen entsteht durch die größere Bewegungsfreiheit automatisch etwas mehr Dynamik. Letztendlich ist für die Positionierung des Probanden aber das Gesamtkonzept ausschlaggebend.


Der richtige Blickwinkel

Abhängig vom gewünschten Output und auch vom Budget der Produktion können eine oder mehrere Kameras das Geschehen einfangen. Wir empfehlen den Einsatz von zwei bis drei Kameras, da schon allein durch wechselnde Perspektiven eine eigene Dynamik entsteht.

Tipp: Unterschiedliche Kameraarten haben wir in unserem Blog bereits behandelt. Schau doch mal auf: https://fourgreen.tv/elementare-tipps-fuer-die-professionelle-film-und-videoproduktion-kameraarten.


Sind alle gut zu hören?

Die Qual der Wahl erwartet dich nicht nur bei den Kameras – auch die Mikrofontechnik offenbart vielfältige Möglichkeiten. Eine Kombination von Richt- und Ansteckmikrofon ermöglicht es uns, den Ton optimal auszurichten.

Tipp: Die Charakteristika der verschiedenen Mikrofonarten haben wir in unserem Blog bereits erklärt. Schau doch mal auf https://fourgreen.tv/elementare-tipps-fuer-die-professionelle-film-und-videoproduktion-mikrofonarten.


... und zu sehen?

Ein wesentliches Element einer erfolgreichen Umsetzung ist das Licht. Die richtige Ausleuchtung einer Szenerie sorgt für eine angenehme Atmosphäre und vermeidet unnötige Schattenbildung.

Tipp: Schau doch mal auf unseren Blogbeitrag zum Thema 3-Punkt-Beleuchtung auf https://fourgreen.tv/elementare-tipps-fuer-die-professionelle-film-und-videoproduktion-greenscreen-ausleuchtung-2.





Fazit

Du hast einen Überblick über die nötigen Schritte und Maßnahmen einer solchen Produktion bekommen und sicherlich festgestellt, dass für die Umsetzung deines Projekts unheimlich viel zu beachten ist. Letztendlich hilft dir aber die Erfahrung eines professionellen Produktionsteams dabei, deine Vorstellungen effektiver umzusetzen und unter dem Strich ein professionelles Output zu erhalten und gegebenenfalls sogar noch bei der Vermeidung weiterer Kosten, wenn es dann doch nicht so wird, wie du es dir vorgestellt hast.

Lass uns über deine Ideen sprechen – wir zeigen dir, welche Möglichkeiten es zur Umsetzung gibt.



Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

FOURGREEN TV

In unserem Blog präsentieren wir dir News zum neuen Live Video Format und Aktuelles rund um unsere Arbeit, Kundenprojekte, How-to-do's und Making-of's.

Schreib uns!

Oder ruf uns an:

FOURGREEN Event, Media und Consulting UG
Studio · Schichauweg 52a · 12307 Berlin
info@fourgreen.de

© 2021 FOURGREEN TV